Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   
    ichbineinzombie

    - mehr Freunde

Webnews



http://myblog.de/nic-chen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das Leben

Das Leben ist unberechenbar...In dem einen Moment ist alles wunderbar, es scheint als hätte auch ich mal wieder Glück im Leben verdient doch kurz später kommt es wieder ganz anders! Ich weiß nur zu gut wovon ich da rede...
Es gibt Momente mit einem Menschen, die einen zeigen, dass man kein niemand ist und geliebt werden kann! Dann geschieht etwas unvorhergesehenes und die liebsten Menschen in einem Leben sterben! Wie soll man sowas verkraften?
Ich habe die letzten Monate den Weg des Verdrängens gewählt, doch dieser hat mich sehr verändert. Ich wollte mir das nicht eingestehen doch es ist wirklich passiert... Verdrängen kann man alles, doch es wird vergessen, dass es doch irgendwann wiederkommt und sei es nur durch eine nächste Enttäuschung!
Bei mir geschah alles kurz vor der Abiturprüfung im Mai. Mein Opa wurde von jetzt auf gleich krank und kam ins Krankenhaus. Wir alle dachten er wäre dort in den besten Händen doch als ich bei meinem damaligen Freund war, rief mich frühs meine Schwester an und heulte...was war nur passiert? Ich erfuhr das mein Opa gestorben war und konnte es nicht fassen...ich habe es für einen schlechten Witz gehalten und wusste nicht wie ich reagieren sollte...ich war so geschockt, dass ich nicht einmal in der Lage dazu war zu weinen!
Ich ging so schnell wie möglich heim und dann konnte ich es immernoch nicht begreifen...alle weinten und plötzlich habe ich verstanden was passiert ist und ich musste erkennen, dass mein Opa gestorben war!
Damals fühlte ich mich trotz Familie und Freund allein... ich wusste nicht wieso mein Freund mich nicht trösten konnte, aber heute weiß ich, dass ich ihm imgegenüber nie Schwäche zeigen wollte, da er dies nicht verstanden und darüber gelacht hat...ich konnte mich von ihm nicht trösten lassen, weil ich nie wusste ob er das ernst meinte und deshalb ging ich auch ohne ihn zur Beerdigung! Andererseits hatte er sicherlich auch keine Lust dazu... er ist emotional schon immer sehr kaputt gewesen und war nie in der Lage für andere Menschen mitleid zu empfinden...nicht einmal mit dem Menschen den er über alles geliebt haben will...das war grausam, aber ich habe mir eingeredet ihn zu lieben und alles akzeptiert und verdrängt!
Dann war das Abitur schon da und ich war nicht in der Lage mich darauf zu konzentrieren...natürlich ging dann auch das wieder schief und auch dabei erhielt ich keinen Trost von ihm, sondern noch besser er machste mir Vorwürfe wegen meinem Schweigen über meine Noten! Aber auch das habe ich verdrängt und es hingenommen...
Wir fuhren zusammen in den Urlaub und wir hatten eine tolle Zeit weit weg von Problemen und verdrängten Erlebnissen...nur wir zwei! Ich dachte wirklich es geht wieder aufwärts in meinem Leben, aber es kommt doch wieder anders!
Eines Morgens trennt er sich von mir...was sollte nun noch schlimmer werden? Ich habe seine Macken und Fehler verdrängt oder akzeptiert...wieso musste es nun so enden?
Spätenstens nun war mir klar, dass es nicht schlimmer kommt, aber falsch gedacht...es ging noch schlimmer... nun erfuhr ich das eine Freundin von mir sehr krank war und sterben wird! Also starb sie und ich konnte nicht mehr!
Ich habe mich, um nicht innerlich total zerfressen zu werden, für das Verdrängen dieser Probleme entschieden...
Nach einigen Monaten später bin ich mir nicht so sicher ob dies der richtige Weg war!
Früher war ich aufgeweckt und lebensfroh...hatte nie Angst davor über Probleme zu reden und habe mir nie Gedanken über Ehrlichkeit gemacht! Nun bin ich emotional abgestumpft und habe Angst davor mich wieder zu öffnen und einem Menschen zu vertrauen! Auch habe ich Angst meine Freunde zu weit an mich ranzulassen, da es schmerzhaft ist, diese wieder zu verlieren!
Mittlerweile habe ich es geschafft, über die Ereignisse nachzudenken ohne gleich anzufangen zu heulen aber es tut immernoch sehr weh...ich vermisse sie! Ich vermisse meinen Opa und meine Freundin, aber meinen Ex-Freund vermisse ich nicht! Ich habe erkannt, dass wenn er so handeln konnte, waren seine Gefühle gelogen und nichts war erst gemeint! Alles nur leere Versprechungen...aber Sindy und Opa werde ich mein Leben lang vermissen! Ich werde diese zwei Menschen nie vergessen!
Ich bin jedoch froh, dass ich jetzt Freunde habe, die mich unterstützen und zu mir halten, egal was war oder ist! Ohne diese Freunde wäre mein Leben nicht lebenswert gewesen... Danke an euch *kuss*

7.11.07 12:29





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung